Networking science.

We are the largest scientific network in Switzerland and provide advice to policy-makers and society on knowledge-based and socially relevant issues. MORE

Energie

Die Energieversorgung der Schweiz steht vor einem starken Umbau. Mit der Erarbeitung einer übersichtlichen Darstellung des Gesamtsystems Energieversorgung inklusive den Wechselwirkungen mit Gesellschaft und Umwelt sowie der Einbettung in den internationalen Kontext kann die erweiterte Energiekommission helfen, die Möglichkeiten und Konsequenzen politischer Entscheide besser zu verstehen und einzuordnen.
Hochspannungsleitung und Windkraftanlagen im Hintergrund

Erweiterte Energiekommission Schweiz

Die Erweiterte Energiekommission der Akademien Schweiz fasst die spezifischen Kompetenzen der vier Akademien zum Thema Energie zusammen. Unter Einbezug des alle Disziplinen umfassenden ExpertInnennetzwerks soll die Kommission zu einer ganzheitlichen wissenschaftlichen Sicht im Energiebereich beitragen.

Zukünftige Herausforderungen fürs Energieversorgungssystem

Im Energiebereich wird in den nächsten Jahren ein Umbau weg von der Atomenergie und in Richtung einer massiven Dekarbonisierung stattfinden. Dabei stellen sich für die Bereiche Industrie, Mobilität, nachhaltige Nutzung von Ressourcen oder Nutzung des Untergrunds riesige Herausforderungen. Die Akademien der Wissenschaften Schweiz beziehen Forschungsresultate verschiedener nationaler und internationaler Institutionen ein, um Zusammenhänge und Wechselwirkungen aufzuzeigen, eine Gesamtsicht über das Energieversorgungssystem herzustellen und Grundlagen für Politikinstrumente zu entwickeln.

Energie, Umwelt und Ressourcen

Energie ist ein Thema, welches eng mit Umwelt und Ressourcen in Beziehung steht. Aktuell wird unter der Ägide der erweiterten Energiekommission der Akademien Schweiz auf das Energieversorgungssystem der Schweiz fokussiert. Die Verantwortung trägt die Akademie der Naturwissenschaften Schweiz (SCNAT). Neben dem Energieversorgungssystem werden künftig weitere Themen wie Umweltchemikalien oder die Nutzung des Untergrundes behandelt.

Relevanz für die Akademien

Die Wissenschaften sind gefordert, neue Technologien zur umweltschonenden „Veredlung“ der Primärenergien und für die effiziente Nutzung der Energie zu entwickeln. Zudem gilt es, die Grundlagen für neue Energieproduktions- und Nutzungsformen zu erforschen und die Auswirkungen von Energieproduktion und -verbrauch frühzeitig zu erkennen. Die Human- und Wirtschaftswissenschaften sind gefordert, Konzepte für notwendige gesellschaftliche und wirtschaftliche Veränderungen zu entwickeln und Wege aufzuzeigen, wie diese umgesetzt werden können. Gemeinsam führen die verschiedenen Disziplinen oft unterschiedlichen Lösungsansätze für die Energiewende zusammen, um ihre Expertisen im Dialog mit der Gesellschaft einzubringen.

Energy Commission

House of Academies
Laupenstrasse 7
P.O. Box
3001 Bern 

Switzerland

Links
Faktenblatt:
Instrumente für eine wirksame und effiziente Klima- und Energiepolitik