Lebensraum Schweiz

Parkforschung Schweiz

Die Schweiz verfügt heute über 20 Pärke oder Parkprojekte. Aufgrund ihres besonderen Status gewinnen die Pärke von nationaler Bedeutung eine erhöhte Bedeutung als Referenz- und Präferenzgebiete für die vergleichende Forschung in Themenbereichen, die von nationalem Interesse, aber auch international eingebunden sind. Die Koordination Parkforschung Schweiz hat zum Ziel, die Pärke von nationaler Bedeutung und weitere Schutzgebiete (z.B. Welterbegebiete) im Bereich der Forschung zu unterstützen und deren Zusammenarbeit bei übergeordneten Themen zu begleiten.

Weitere Informationen

Alpenforschung

Mit dem Schwerpunkt «Alpenforschung» wollen die Akademien der Wissenschaften Schweiz die Forschung im und zum Alpen- und Gebirgsraum fördern. Dies aufgrund der Erkenntnis, dass der Alpenraum als Region mit sehr spezifischen geographischen und physischen Voraussetzungen ebenso spezifische soziale und kulturelle Ausprägungen zeigt, die spezifischer Lösungen und Handlungskonzepte bedürfen. Um wirksame Lösungen erarbeiten zu können, müssen natur- wie auch sozial- und kulturwissenschaftliche Aspekte berücksichtigt werden. Alpenforschung stellt demnach ein ausserordentlich interdisziplinäres Forschungsfeld dar.

Weitere Informationen

Publikation

Eine national koordinierte Raumplanung für den Ausbau erneuerbarer Energien

Der angestrebte Ausbau der Nutzung erneuerbarer Energien muss an die Raumplanung gekoppelt werden. So können eine weitere Zersiedelung und ein Ausufern technischer Anlagen in der freien Landschaft vermieden werden. Durch eine nationale Planung von Vorrang- und Ausschlussgebieten können einerseits die Energienutzung in geeigneten Gebieten erleichtert und anderseits besonders schutzwürdige Natur- und Landschaftswerte erhalten werden. Die Akademien der Wissenschaften unterstützen mit ihrer neu vorgelegten Studie wichtige Aspekte in der Energiestrategie des Bundesrates.

Download der Publikation:
Kurzfassung (pdf)
Langfassung (pdf)
Medienmitteilung

Publikation

Wohnen in der Metropole Schweiz

Wie lässt sich Lebensqualität in einem Lebensraum planen und sicherstellen, der sich in den letzten Jahren schneller verändert hat als die politischen Steuerungsinstrumente? Wie kann der Prozess demokratisch gesteuert werden? Wie lassen sich lebenswerte Wohn- und Erholungsräume in städtischen Zentren, in den Agglomerationen und im ländlichen Raum erhalten? Die Fragestellung wird in vier Dimensionen, aber immer mit Blick auf die Lebensqualität im Wohnraum Schweiz, verfolgt: Stadt und Land, Verkehr und Raumentwicklung, Nachhaltigkeit und Ästhetik, Instrumente und Umsetzung.

Publikation Raumplanung (pdf, 1.0 MB)

Akademien der Wissenschaften Schweiz
Haus der Akademien
Laupenstrasse 7
Postfach
CH-3001 Bern

Tel +41 (0)31 306 92 20
info@akademien-schweiz.ch