eweils 12.15 bis 13.00 Uhr
Cantina dell'Accademia im Haus der Akademien, Laupenstrasse 7, 3008 Bern

Wissen teilen, spannenden Menschen begegnen und Schnittstellen leben: Im Rahmen von «Science at Noon» diskutieren Akteure aus dem Netzwerk der Akademien der Wissenschaften regelmässig wissenschaftliche und wissenschaftspolitische Themen und geben sich gegenseitig Einblick in laufende und umgesetzte Projekte.

Freier Eintritt, ohne Anmeldung, offen für alle Interessierten

Wenn Sie als Vertreterin oder als Mitarbeiter einer Organisation des Wissenschaftsbetriebs Interesse haben, die Veranstaltungsreihe «Science at Noon» mit einem Kurzreferat mitzugestalten, freuen wir uns über Ihre Kontaktnahme: lucie.notexisting@nodomain.comstooss@akademien-schweiz.notexisting@nodomain.comch

Montag, 20. Januar 2020


TRANSFORMING THE FUTURE OF AGEING:
Discussion du rapport de la SAPEA

Le rapport de la SAPEA (Science Advance Policy by European Academies) a été préparé par un groupe d’experts multidisciplinaires. Les lignes directrices du rapport incluent
• la notion d’hétérogénéité individuelle et collective des populations vieillissantes en Europe et dans le monde
• une approche de l’ensemble du parcours de vie, en insistant sur l’importance de la première partie de la vie
• une constante préoccupation des relations intergénérationnelles en rappelant les aspects néfastes tant de l’ageisme que de l’adultisme
• l’intégration de la définition de l’OMS du « vieillir en bonne santé » dans le parcours intégré de soins du domicile à l’institutionnalisation.

Le rapport présente le vieillissement comme une opportunité individuelle et sociétale. Il aborde 4 thèmes principaux:

1) la trajectoire de vie et les futures générations de personnes âgées
2) l’optimisation des soins aux personnes âgées
3) l’apport de la technologie tant dans l’approche du vieillissement que dans les soins
4) et enfin, l’immense problème du manque de professionnels de santé pour favoriser le
vieillissement en santé et les soins aux adultes âgés malades

Ein Vortrag von Prof. em. Jean-Pierre Michel, Université de Genève, Académie de Médecine de France Real Academia de Medicina de España

Donnerstag, 30.Januar 2020


POLITICAL ECONOMY AND POWER MAPPING OF CLIMATE POLICY:
Nationally and in the United Nations Framework

Convention on Climate Change (UNFCCC)
Recent elections have indicated positive trends on climate policy. In October 2019, one day apart from each other, on opposite ends of the globe we saw major pro-climate election shifts. In Switzerland, the Green Party saw a gain in support unparalleled in Swiss politics in 100 years, while in Canada an election billed as a referendum on climate action saw two-thirds of voters confirm Canada’s carbon tax, just a decade after resounding defeats for parties supporting pricing. This session will examine the changing dynamics of climate policy internationally and how the political economy of climate change is evolving, including an assessment of actors and how they are getting policies implemented. Also included will be an update from the UNFCCC COP process for the implementation of the Paris Agreement.

Ein Vortrag von Philip Gass, M.A, Senior Policy Analyst, Energy & Lead GSI Indonesia Program, International Institute for Sustainable Development IISD

Vortrag auf Englisch

Dienstag, 11. Februar 2020


POLITIKBERATUNG ZUM KLIMAWANDEL: WELCHEN EINFLUSS HAT DIE WISSENSCHAFT?
Möglichkeiten und Hürden für wissensbasierte politische Entscheidungen.

Das Wissen ist da, weshalb handelt die Politik nicht? Diese Frage haben Sie sich sicher auch schon gestellt. Grundsätzlich müssen wir uns bewusst sein, dass Politik und Wissenschaft nach anderen Regeln funktionieren. Wissenschaftliche Fakten oder Kenntnisse sind für die Politik nur eine Entscheidungsgrundlage von vielen. Parteibüchlein, die politische Stimmung in der Bevölkerung, die Finanzierungsmöglichkeiten, Ideologien etc. sind für PolitikerInnen genauso wichtig wie die Wissenschaft. Für viele ParlamentarierInnen sind wissenschaftliche Fakten nur ein weiteres Blatt im Stapel von Argumenten und Abstimmungsempfehlungen von Interessenverbänden. Eine wichtige
Voraussetzung dafür, dass sich die Wissenschaft mindestens teilweise Gehör verschaffen kann, ist die Kenntnis, wie das politische System funktioniert. Unsere langjährigen Erfahrungen in der Politikberatung haben uns gelehrt, welche Strategien am zielführendsten sind oder sein könnten.

Ein Vortrag von Dr. Urs Neu, Stv. Geschäftsleiter ProClim, Akademie der Naturwissenschaften Schweiz SCNAT Leiter der erweiterten Energikommission der Akademien der Wissenschaften Schweiz a+

Donnerstag, 20. Februar 2020


SPRACHKOMPASS MOBILITÄT:
Wege zum massvollen Reisen

Dass so viele Menschen heute unterwegs sind, hat verheerende Folgen für das Klima. Die junge Generation reagiert mit Klimastreiks und regt ‚Flugscham’ an. Das Forschungsprojekt Sprachkompass Mobilität fragt, wie die Sprache der Werbung, der Politik und des Alltags unser Mobilitätsverhalten antreibt. Es werden erste Ergebnisse vorgestellt und wir diskutieren, welche Sprachformen zu einem suffizienten und damit ressourcenschonenden Denken und Handeln anleiten können.

Ein Vortrag von Dr. Hugo Caviola, Projektleiter Sprachkompass Mobilität, Interdisziplinäres Zentrum für Nachhalitge Entwicklung und Umwelt (CDE)

Dienstag, 10. März - Abgesagt, das Podium wird zu einem späteren Zeitpunkt durchgeführt


PODIUMSDISKUSSION ZUM TAG DER FRAU:
Visionen für die Arbeitswelt der Zukunft

Welche Faktoren haben bei den drei Persönlichkeiten auf dem Podium zum Gelingen der Karriere beigetragen? Haben Sie Erfahrungen zu Karriere und Familie gemacht? Welche Entwicklungen wünschen Sie sich für die Zunkunft der Arbeitswelt? Wo sehen Sie Chancen und wo Schwierigkeiten?

Es diskutieren:

  • Maximiliane Basile, eidg. dipl. Sportlehrerin FH, Gründerin und CEO Fiveup Community AG
  • Prof. Dr. med. vet. Salome Dürr, Assistenzprofessorin am Veterinary Public Health Institute, Vetsuisse Fakultät, Universität Bern
  • Dr. Adria LeBoeuf, Leiterin Laboratory of Social Fluids, Universität Fribourg Gründerin von The Catalyst, Science Entertainment Collective

Moderation:
Claudia Appenzeller, MA, exec. MPA
, Generalsekretärin Akademien der Wissenschaften Schweiz

Diskussion auf Englisch und Französisch

Mittwoch, 25. März 2020 - abgesagt, die Veranstaltung wird zu einem späteren Zeitpunkt durchgeführt


PRÄSENTATION UND DISKUSSION:
Die Ergebnisse des Wissenschaftbarometer 2019

Das «Wissenschaftsbarometer Schweiz» geht in die zweite Runde: Wir freuen uns, Ihnen aktuelle Ergebnisse unserer Befragung vorzustellen. Diese erfasst, wie die Schweizer Bevölkerung Wissenschaft und Forschung wahrnimmt, wo sie sich über diese Themen informiert und wie sie diese Informationen beurteilt.

Es präsentieren:

  • Prof. Dr. Julia Metag, Leiterin des Arbeitsbereichs „Formen und Prozesse öffentlicher Kommunikation“, Universität Münster
  • Prof. Dr. Mike S. Schäfer, Leiter der Abteilung für Wissenschaftskommunikation und Leiter CHESS – Center of Higher Education and Science Studies, Universität Zürich Sprecher der Expertengruppe „Communicating Sciences & Arts in Times of Digital Media“, Akademien der Wissenschaften Schweiz

Donnerstag, 31. März 2020 - die Veranstaltung wird zu einem späteren Zeitpunkt durchgeführt

 
DIGITAL LYRIC: Un horizon suisse en Lit & Tech

L’exposition Digital Lyric (Code/Poésie), soutenue par le FNS-Agora, lie les compétences de prestigieuses institutions académiques, artistiques et scientifiques suisses (UNIL, EPFL, HEIG, HEAD) à partir d’un principe simple : l’émotion de la poésie par-delà le livre. Elle a lieu à Morges de février à mai 2020 et propose un nouvel horizon pour les liens entre littérature et technologie. Le numérique offre en effet une opportunité pour la poésie, tout comme la poésie peut enrichir le numérique. L’exposition montre que les innovations technologiques apportent un ancrage incarné et des contacts bien plus directs, participatifs, émouvants à la poésie. Tout dépend de nos usages et de nos projets. La poésie, symbole de l’élite démocratique cultivée et du livre de luxe en Occident au XIXe siècle, devient un lieu fascinant pour explorer nos relations au texte aujourd’hui, non dans un conflit des générations, des supports ou des époques, mais plutôt comme une chance de mieux résoudre les défis de notre temps. Le prof. Antonio Rodriguez (UNIL), curateur principal de l’exposition et directeur du festival Printemps de la poésie, viendra en donner les principes.

Une conférence de Prof. Antonio Rodriguez, Litérature Moderne, Université de Lausanne Curateur de l’éxposition «Digital Lyric» Lauréat du Prix Agora-Optimus 2019 du FNS

Vortrag auf französisch

Dienstag, 7. April 2020 - Die Veranstaltung wird zu einem späteren Zeitpunkt durchgeführt

 
GESELLSCHAFTLICHE HERAUSFORDERUNGEN IM ZENTRUM DER FORSCHUNG - ein innovativer Online-Kurs erklärt wie

In Zeiten der Digitalisierung laden die Akademien zusammen mit führenden Schweizer Hochschulinstitutionen in ein virtuelles Klassenzimmer ein. Der Kurs startet am 30. März.

Es präsentieren:

  • Prof. Dr. Jakob Zinsstag, Präsident des wissenschaftlichen Beirates des td-net
  • Tobias Buser, Projektleiter Capacity Building, td-net
  • Theres Paulsen, Leiterin td-net

Donnerstag, 16.April 2020


VIRTUELLE PODIUMSDISKUSSION ZUM TAG DER FRAU:
Visionen für die Arbeitswelt der Zukunft

Welche Faktoren haben bei den drei Persönlichkeiten auf dem Podium zum Gelingen der Karriere beigetragen? Haben Sie Erfahrungen zu Karriere und Familie gemacht? Welche Entwicklungen wünschen Sie sich für die Zunkunft der Arbeitswelt? Wo sehen Sie Chancen und wo Schwierigkeiten?

Es diskutieren:

  • Maximiliane Basile, eidg. dipl. Sportlehrerin FH, Gründerin und CEO der Fiveup Community AG
  • Prof. Dr. med. vet. Salome Dürr, Assistenzprofessorin am Veterinary Public Health Institute, Vetsuisse Fakultät, Universität Bern
  • Dr. Adria LeBoeuf, Leiterin des Laboratory of Social Fluids, Universität Fribourg Gründerin von The Catalyst, Science Entertainment Collective
Moderation:Claudia Appenzeller, MA, exec. MPA, Generalsekretärin Akademien der Wissenschaften Schweiz

Videoaufnahme der Diskussion

Diskussion auf Englisch 

Donnerstag, 30. April 2020

 Zugang via zoom, Zugang nach Anmeldung an swr@swr.notexisting@nodomain.comadmin.notexisting@nodomain.comch

VIRTUELLE PODIUMSDISKUSSION:
Was treibt unsere Technologiepolitik? Treiben wir die Technologie oder sie uns?

Neue Technologien wie die moderne Robotik, die künstliche Intelligenz oder fortgeschrittene Fertigungs- oder Quantentechnologien zwingen Wirtschaft und Gesellschaft ein hohes Innovationstempo auf. Da stellt man sich die Fragen: Treibt die Technologie uns oder wir sie? Verfügen wir die richtigen technologiepolitischen Instrumente, um auf das Tempo zu reagieren?

Es diskutieren:

  • Prof. Dr. Peter Seitz, Vertreter des SATW-Vorstandes
  • Dr. Lars Sommerhäuser, EMPA, Geschäftsleiter AM-TTC Alliance
  • Dr. Gregoire Ribordy, CEO von ID-Quantique

Moderation:
Prof. Dr. em. Gerd Folkers, Präsident des Schweizerischen Wissenschaftsrates SWR

Diskussion auf Englisch

Donnerstag, 7. Mai 2020


WER WIRD BEHANDELT, WENN DIE BETTEN KANPP SIND?
Ethische Überlegungen zum Umgang mit Ressourcenknappheit bei intensivmedizinischen Behandlungen

Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie haben die Schweizerische Akademie der Medizinischen Wissenschaften (SAMW) und die Schweizerische Gesellschaft für Intensivmedizin (SGI) im März 2020 die Richtlinien für den Umgang mit intensivmedizinischen Behandlungen mit Präzisierungen zur Triage bei Ressourcenknappheit ergänzt. ethix – Lab für Innovationsethik hat auf dem bisherigen Höhepunkt der Corona-Pandemie einen Fragebogen zu diesen Richtlinien entwickelt, in dem die Teilnehmenden ihre Haltung zu konkreten Triage-Szenarien zum Ausdruck bringen können. ethix will mit seiner Umfrage die breite Bevölkerung über die ethischen Fragen, die solche Reglemente leiten, informieren und zur breiten Debatte anregen. Die Teilnahme an der Umfrage ist hier weiterhin möglich: https://bit.ly/2SiHwwR.

Triage-Entscheidungen bewegen die Menschen stark: Weit über 2000 Personen haben bisher an der Umfrage teilgenommen. Welche Sichtweisen kommen dabei zum Ausdruck? Decken sie sich mit den Festlegungen der SAMW-Richtlinien? Wie können Ethik – und der Austausch darüber mit der breiten Bevölkerung – dabei helfen, diese schwierigen Fragen zu beantworten? Darüber diskutieren wir mit Johan Rochel und Jean-Daniel Strub. Nebst seinen Beratungsangeboten zu Fragen von Ethik, Innovation und Digitalisierung entwickelt und erprobt ethix – Lab für Innovationsethik partizipative Formate, um fundiert über die ethischen Chancen und Risiken von Innovation zu debattieren (www.ethix.ch). Sagen Sie uns ihre Meinung, stellen Sie ihre Fragen den Experten und diskutieren Sie mit uns.

Beiträge von:

  • Johan Rochel, Dr. iur., Co-Founder ethix – Lab für Innovationsethik
  • Jean-Daniel Strub, Dr. theol., Co-Founder ethix – Lab für Innovationsethik


Abonnieren Sie den Email-Newsletter.

 

Forschungsmagazin «Horizonte»

Zur aktuellen Ausgabe
Horizonte abonnieren

Mitglieder der Akademien der Wissenschaften Schweiz

Kompetenzzentren:

Humanities and Social Sciences

Latest news by SAGW


Medical sciences

Latest news by SAMW

Technical sciences

Latest news by SATW

Dialog Science and Society

Latest news by Science et Cité

Technology assessment

Latest news by TA-SWISS

Akademien der Wissenschaften Schweiz
Haus der Akademien
Laupenstrasse 7
Postfach
CH-3001 Bern

Tel +41 (0)31 306 92 20
info@akademien-schweiz.ch

> Datenschutzbestimmungen