Science at Noon


Jeweils 12.15 bis 13.00 Uhr
Cantina dell'Accademia im Haus der Akademien, Laupenstrasse 7, Bern

Wissen teilen, spannenden Menschen begegnen und Schnittstellen leben: Im Rahmen von «Science at Noon» diskutieren Akteure aus dem Netzwerk der Akademien der Wissenschaften regelmässig wissenschaftliche und wissenschaftspolitische Themen und geben sich gegenseitig Einblick in laufende und umgesetzte Projekte.



Freier Eintritt, ohne Anmeldung, offen für alle Interessierten

Wenn Sie als Vertreterin oder als Mitarbeiter einer Organisation des Wissenschaftsbetriebs Interesse haben, die Veranstaltungsreihe «Science at Noon» mit einem Kurzreferat mitzugestalten, freuen wir uns über Ihre Kontaktnahme: lucie.notexisting@nodomain.comstooss@akademien-schweiz.notexisting@nodomain.comch

Das Nicht-Weiterverbreiten des neuen Coronavirus und die Sicherheit der Teilnehmenden an Veranstaltungen sind den Akademien ein wichtiges Anliegen. Daher werden die geplanten Veranstaltungen im Rahmen von Science at Noon vorerst bis mitte April nicht durchgeführt.
 

Mittwoch, 25. März 2020


PRÄSENTATION UND DISKUSSION: 
Die Ergebnisse des Wissenschaftbarometer 2019

Das «Wissenschaftsbarometer Schweiz» geht in die zweite Runde: Wir freuen uns, Ihnen aktuelle Ergebnisse unserer Befragung vorzustellen. Diese erfasst, wie die Schweizer Bevölkerung Wissenschaft und Forschung wahrnimmt, wo sie sich über diese Themen informiert und wie sie diese Informationen beurteilt.

Es präsentieren:

  • Prof. Dr. Julia Metag, Leiterin des Arbeitsbereichs „Formen und Prozesse öffentlicher Kommunikation“, Universität Münster
  • Prof. Dr. Mike S. Schäfer, Leiter der Abteilung für Wissenschaftskommunikation und Leiter CHESS – Center of Higher Education and Science Studies, Universität Zürich Sprecher der Expertengruppe „Communicating Sciences & Arts in Times of Digital Media“, Akademien der Wissenschaften Schweiz

31.03.2020

Donnerstag, 31. März 2020


Prof. Antonio Rodriguez
Litérature Moderne, Université de Lausanne Curateur de l’éxposition «Digital Lyric» Lauréat du Prix Agora-Optimus 2019 du FNS

DIGITAL LYRIC: Un horizon suisse en Lit & Tech

L’exposition Digital Lyric (Code/Poésie), soutenue par le FNS-Agora, lie les compétences de prestigieuses institutions académiques, artistiques et scientifiques suisses (UNIL, EPFL, HEIG, HEAD) à partir d’un principe simple : l’émotion de la poésie par-delà le livre. Elle a lieu à Morges de février à mai 2020 et propose un nouvel horizon pour les liens entre littérature et technologie. Le numérique offre en effet une opportunité pour la poésie, tout comme la poésie peut enrichir le numérique. L’exposition montre que les innovations technologiques apportent un ancrage incarné et des contacts bien plus directs, participatifs, émouvants à la poésie. Tout dépend de nos usages et de nos projets. La poésie, symbole de l’élite démocratique cultivée et du livre de luxe en Occident au XIXe siècle, devient un lieu fascinant pour explorer nos relations au texte aujourd’hui, non dans un conflit des générations, des supports ou des époques, mais plutôt comme une chance de mieux résoudre les défis de notre temps. Le prof. Antonio Rodriguez (UNIL), curateur principal de l’exposition et directeur du festival Printemps de la poésie, viendra en donner les principes.

Vortrag auf französisch

Dienstag, 7. April 2020


GESELLSCHAFTLICHE HERAUSFORDERUNGEN IM ZENTRUM DER FORSCHUNG -
ein innovativer Online-Kurs erklärt wie

In Zeiten der Digitalisierung laden die Akademien zusammen mit führenden Schweizer Hochschulinstitutionen in ein virtuelles Klassenzimmer ein. Der Kurs startet am 30. März. 

Es präsentieren:

  • Prof. Dr. Jakob Zinsstag, Präsident des wissenschaftlichen Beirates des td-net
  • Tobias Buser, Projektleiter Capacity Building, td-net
  • Theres Paulsen, Leiterin td-net

Donnerstag, 30. April 2020


PODIUMSDISKUSSION: 
Was treibt unsere Technologiepolitik? Treiben wir die Technologie oder sie uns?
Neue Technologien wie die moderne Robotik, die künstliche Intelligenz oder fortgeschrittene Fertigungs- oder Quantentechnologien zwingen Wirtschaft und Gesellschaft ein hohes Innovationstempo auf. Da stellt man sich die Fragen: Treibt die Technologie uns oder wir sie? Verfügen wir die richtigen technologiepolitischen Instrumente, um auf das Tempo zu reagieren?

Es diskutieren:

  • Prof. Dr. Peter Seitz, Vertreter des SATW-Vorstandes
  • Dr. Lars Sommerhäuser, EMPA, Geschäftsleiter AM-TTC Alliance
  • Dr. Gregoire Ribordy, CEO von ID-Quantique

Moderation:
Prof. Dr. em. Gerd Folkers
Präsident des Schweizerischen Wissenschaftsrates SWR

Diskussion auf Englisch

Dienstag, 9. Juni 2020


Wissenschaft und Menschenrechte: eine vielschichtige Beziehung

Beiträge von

Prof. Dr. Martina Caroni
Ordinaria für öffentliches Recht, Völkerrecht und Rechtsvergleichung im öffentlichen Recht an der Universität Luzern & Delegierte für Menschenrechte der Akademien der Wissenschaften Schweiz

Monika Plozza, MLaw
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl von Prof. Dr. Martina Caroni

Dr. Roger Pfister
Leiter Internationale Zusammenarbeit der Akademien der Wissenschaften Schweiz & Vorsitzender der Schweizer Sektion von Scholars at Risk

Die Akademien der Wissenschaften Schweiz und ihre Delegierte für Menschenrechte arbeiten an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Menschenrechten. Sie ergreifen Massnahmen bei der Verletzung der Menschenrechte von Forschenden und fördern die Bedeutung der Menschenrechte in der Wissenschaft. Wichtige Themen hierbei sind etwa die Akademische Freiheit und sowie das «Human Right to Science», also das Recht der Menschen auf wissenschaftliche Erkenntnisse und deren Anwendungen. Die Arbeit zu diesen Bereichen erfolgt in Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen Partnern, darunter Scholars at Risk und deren Schweizer Sektion.

Archiv Veranstaltungen 2020: siehe Rubrik "2020".

 
 

Abonnieren Sie den Email-Newsletter.

 

Forschungsmagazin «Horizonte»

Zur aktuellen Ausgabe
Horizonte abonnieren

Mitglieder der Akademien der Wissenschaften Schweiz

Kompetenzzentren:

Humanities and Social Sciences

Latest news by SAGW


Medical sciences

Latest news by SAMW

Technical sciences

Latest news by SATW

Dialog Science and Society

Latest news by Science et Cité

Technology assessment

Latest news by TA-SWISS

Akademien der Wissenschaften Schweiz
Haus der Akademien
Laupenstrasse 7
Postfach
CH-3001 Bern

Tel +41 (0)31 306 92 20
info@akademien-schweiz.ch

> Datenschutzbestimmungen