News 2012

Publikation 19.12.2012

Schenken Sie sich Horizonte!

Braucht es mehr feste Stellen an den Universitäten? Warum kommen wir mit 20 im Schnitt zwei Stunden später aus dem Bett als mit 60?
Antworten und weitere Fragen finden Sie in der Dezember-Ausgabe des Wissenschaftsmagazins «Horizonte», das gemeinsam vom Schweizerischen Nationalfonds und den Akademien der Wissenschaften Schweiz herausgegeben wird. Das Magazin erscheint in vier Ausgaben pro Jahr und kann kostenlos abbonniert werden.

Aktuelle Ausgabe (pdf)
Horizonte kostenlos abonnieren

Publikation 13.12.2012

Medizin für Gesunde? Bericht zum «Human Enhancement»

An manchen Tagen sind Körper und Psyche in Bestform: Die Kommunikation gelingt eloquent, Konzentration und Ausdauer lassen ausgezeichnete Leistungen zu. Können pharmakologische Substanzen einem solchen Zustand auf die Sprünge helfen? Unter dem Stichwort «Human Enhancement» werden medizinische Behandlungen diskutiert, die auf die Verbesserung nichtpathologischer Merkmale zielen. Die Akademien der Wissenschaften Schweiz haben jetzt das Neuroenhancement untersucht. Der Bericht fasst die Resultate von erstmals für die Schweiz durchgeführten empirischen Untersuchungen zusammen, diskutiert ethische Fragen und präsentiert Empfehlungen zum Umgang mit Human Enhancement.

Download der Publikation (pdf)
Weitere Informationen

Tagung 03.12.2012

Ein nachhaltiges Gesundheitssystem für die Schweiz
4. Dezember 2012, Inselspital Bern, Kinderklinik

Das Gesundheitswesen der Schweiz gibt Anlass zur Sorge:
Die Sicherstellung des notwendigen Personals in den Gesundheitsberufen ist schwierig. Die Verteilung der Berufsabschlüsse entspricht nicht den Bedürfnissen, die Grundversorgung ist akut bedroht. Die Kosten steigen, gleichzeitig wachsen die Ansprüche an die Leistungen. Vor diesem Hintergrund haben die Akademien der Wissenschaften Schweiz das Projekt «Nachhaltiges Gesundheitssystem» lanciert, das Bevölkerung und Ärzteschaft sensibilisieren und mögliche Lösungsansätze aufzeigen soll.
An der Tagung vom 4. Dezember 2012 in Bern werden Resultate des Projektes vorgestellt. Gleichzeitig veröffentlichen die Akademien der Wissenschaften Schweiz eine Roadmap, die darlegt, welche Massnahmen von welchen Akteuren mit welcher Dringlichkeit zu ergreifen sind.

Medienmitteilung (pdf)
Weitere Informationen
Newsletter 4/2012: Für ein nachhaltiges Gesundheitssystem

Preisverleihung 14.11.2012

Prix de Quervain 2012 für medizinische Höhenforschung

Entspanntere und erholsamere Bergferien für Personen, die unter Atem-Aussetzern während des Schlafes leiden – das verspricht die Arbeit von Yvonne Nussbaumer-Ochsner vom Universitätsspital Zürich, wofür sie mit dem Prix de Quervain 2012 ausgezeichnet wird. Der Preis wird von der Schweizerischen Kommission für Polar- und Höhenforschung am 14. November im Alpinen Museum in Bern verliehen.



Medienmitteilung (pdf)
Programm (pdf)
Weitere Informationen

Tagung 01.11.2012

Privates Lehrstuhlsponsoring: angeregter Workshop

Mehr als 30 Vertreter von Hochschulverwaltungen, kantonalen Erziehungsdirektionen, Forschende und Geldgeber nahmen am Workshop «Sponsoring von Lehrstühlen: Chancen und Risiken» am 23. Oktober in Bern teil. Den Input Referaten folgte eine angeregte Diskussion zu den Implikationen solch privater Finanzierung auf die Unabhängigkeit universitärer Forschung. Eine Mehrheit der Teilnehmer sprach sich aus für die Ausarbeitung von Leitplanken durch die Akademien, zur Wahrung der Interessen von Spender und Empfänger.

Präsentationen (pdf)
Workshop-Bericht der Akademien (pdf)
Medienberichte: Le Temps, NZZRadio DRS2
Artikel von Thomas Cueni (Interpharma), Basler Zeitung

Publikation 18.10.2012

Eine national koordinierte Raumplanung für den Ausbau erneuerbarer Energien

Der angestrebte Ausbau der Nutzung erneuerbarer Energien muss an die Raumplanung gekoppelt werden. So können eine weitere Zersiedelung und ein Ausufern technischer Anlagen in der freien Landschaft vermieden werden. Durch eine nationale Planung von Vorrang- und Ausschlussgebieten können einerseits die Energienutzung in geeigneten Gebieten erleichtert und anderseits besonders schutzwürdige Natur- und Landschaftswerte erhalten werden. Die Akademien der Wissenschaften unterstützen mit ihrer neu vorgelegten Studie wichtige Aspekte in der Energiestrategie des Bundesrates.

Download der Publikation:
Kurzfassung (pdf)
Langfassung (pdf)
Medienmitteilung

Tagung 09.10.2012

ScienceComm'12 erfolgreich durchgeführt

Am 27. und 28. September fand im Schloss Rapperswil der Kongress ScienceComm'12 statt. Der Kongress hat sich als Marktplatz der Ideen und Akteure der Wissenschafts-Kommunikation etabliert und dürfte in dieser Form in Mitteleuropa einmalig sein. 194 Teilnehmerinnen und Teilnehmer reisten aus der Schweiz und aus dem angrenzenden Ausland an. «Die Stiftung Science et Cité kann mit dem Kongress ScienceComm eine Vernetzungsfunktion in der Schweizer Wissenschaftskommunikation übernehmen. Wir freuen uns schon jetzt auf die Austragung 2013 in La Chaux-de-Fonds», sagt Philipp Burkard, der neue Geschäftsführer von Science et Cité.

Weitere Informationen und Bilder vom Kongress

Preisverleihung 01.10.2012

Prix Média 2012

Am Donnerstag, 27. September 2012, wurde im Rahmen des Kongresses ScienceComm'12 in Rapperswil der mit insgesamt 40'000 Franken dotierte «Prix Média akademien-schweiz» verliehen. Für ihre gelungene Wissensvermittlung ausgezeichnet wurden Sabine Bitter und An Lac Truong Dinh (Geistes- und Sozialwissenschaften), Fleur Daugey (Naturwissenschaften), Odette Frey und Cécile Guerin (Medizin) sowie Olivier Dessibourg und This Wachter (Technische Wissenschaften).
Weitere Informationen

Conference 14.09.2012

ScienceComm'12: Es gibt noch Plätze

Bis zum 20.9. können Sie sich für den Kongress ScienceComm’12 zum Thema «Wissenschaftskommunikation in den Bereichen Umwelt, Gesundheit und Kinder/Jugendliche» anmelden. Das komplette Programm und die Abstracts zu den einzelnen Vorträgen und Workshops finden Sie hier: www.sciencecomm.ch

Balzan Preis Stiftung 10.09.2012

Balzan Preisträger 2012

Die Internationale Balzan-Stiftung prämiert seit 1961 weltweit herausragende Wissenschaftler aus den Geisteswissenschaften und den Naturwissenschaften sowie Persönlichkeiten im Bereich Kunst und Kultur. Preisträger erhalten je 750'000 Schweizer Franken, die sie zur Hälfte für die Finanzierung von Forschungsprojekten aufwenden müssen.

Heute wurden in Mailand die Namen der Balzan Preisträger 2012 bekannt gegeben:

- Roland Dworkin (USA), New York University, für Theorie und Philosophie des Rechts
- Reinhard Strohm (Deutschland), University of Oxford, für Musikwissenschaft
- Kurt Lambeck (Australien), Australian National University, für Wissenschaften der festen Erde
- David Baulcombe (Grossbritannien), University of Cambridge, für Epigenetik.

Weitere Informationen

Publikation 03.09.2012

Forschungsmagazin Horizonte

Das Forschungsmagazin Horizonte wird neu gemeinsam von den Akademien der Wissenschaften Schweiz und dem Schweizerischen Nationalfonds herausgegeben. Es beleuchtet viermal jährlich die Schnittstelle von Wissenschaft, Politik und Gesellschaft und berichtet über neue Ergebnisse und Erkenntnisse aus allen Disziplinen der Wissenschaft. Horizonte richtet sich an ein breites, an wissenschaftlichen Fragen interessiertes Publikum.

Aktuelle Ausgabe (pdf, 7 MB)
Horizonte kostenlos abonnieren
Medienmitteilung

Stellungnahme 30.08.2012

Klare Rahmenbedingungen stärken grenzüberschreitende Biodiversitätsforschung: Die Akademien begrüssen die Ratifizierung des Nagoya-Protokolls

Die Akademien der Wissenschaften Schweiz begrüssen die geplante Ratifizierung des Nagoya-Protokolls. Dieses stärke das Vertrauen der an Biodiversität reichen Staaten in den Forschungsstandort Schweiz. Dabei beschränke sich der Bund auf ein Minimum an administrativen Vorgaben für die akademische Forschung, was die Akademien in ihrer Stellungnahme zur Vernehmlassung ausdrücklich anerkennen.

Stellungnahme
Medienmitteilung

Publikation 15.08.2012

Jahresbericht

Den Jahresbericht der Akademien über das Jahr 2011 finden Sie hier zum
download (pdf, 2 MB)

Publikation zur künftigen Stromversorgung 09.08.2012

Energiewende unverzichtbar, Herausforderungen gewaltig

In einer neuen Publikation entwickeln die Akademien der Wissenschaften Schweiz in Zusammenarbeit mit über 50 Expertinnen und Experten eine mögliche Zukunft der schweizerischen Stromversorgung. Der Umstieg auf erneuerbare Energien sowie der grosse Erneuerungs- und Ausbaubedarf bei der Produktion und Übertragung lassen einen grundlegenden Umbau des Elektrizitätssystems erwarten. Die Akademien der Wissenschaften Schweiz begrüssen, dass der Bund einen klaren Rahmen für die Energiepolitik der nächsten Jahre schaffen will. Sie unterstützen grundsätzlich die in der neuen Energiepolitik enthaltene Ausrichtung, Energie effizienter zu nutzen und die erneuerbare Stromproduktion auszubauen.

Download der Publikation:
Kurzfassung (pdf, 2.1 MB)
Langfassung (pdf, 4.9 MB)
Medienmitteilung

Vortrag 30.07.2012

Annual Balzan Lecture 2012 «Fair Society, Healthy Lives»
29. August 2012, 17.00–19.30, Aula der Universität Zürich

Die diesjähre «Annual Balzan Lecture» wird gegeben von Sir Michael Marmot, University College London, dem Balzan Preisträger in Epidemiologie des Jahres 2004. Der Vortrag wird Resultate aus dem Projekt «Fair Societies, Healthy Lives» präsentieren, das den Einfluss sozialer Ungleichheit auf Gesundheit und Lebenserwartung thematisiert und Handlungsempfehlungen gibt. Der Vortrag ist in englischer Sprache.

Programm

Die Anmeldefrist ist abgelaufen.

Publikation 04.07.2012

Indikatoren zur Beurteilung der Nutzung natürlicher Ressourcen

Je intensiver und globaler die menschlichen Eingriffe in die Natur, desto komplexer und unübersichtlicher sind die Wechselwirkungen zwischen Mensch und Umwelt. Geeignete Indikatoren helfen, die Auswirkungen menschlichen Tuns zu verstehen und zu beurteilen, um schliesslich Massnahmen für einen nachhaltigeren Umgang mit der Umwelt zu finden. Eine neue Publikation der Akademien der Wissenschaften Schweiz gibt einen Überblick.


Download der Publikation (pdf, 2.3 MB)
Medienmitteilung

Tagung 27.06.2012

Urban Development and Public Transportation

Die Schweizerische Akademie der Technischen Wissenschaften SATW organisiert am 30. August 2012 in Zürich ein internationales Symposium zum Thema «Urban Development and Public Transportation – Improved Understanding of the Interdependencies». Renommierte Experten aus der ganzen Welt referieren aus verschiedenen Blickwinkeln zum Thema. Ziel des Symposiums ist es, Empfehlungen für die Planung effizienter und nachhaltiger Entwicklung urbaner Zonen und des öffentlichen Verkehrs auszuarbeiten. Das Symposium ist zentraler Teil des dreitägigen Jahrestreffens der weltweiten Dachorganisation CAETS der technik-wissenschaftlichen Akademien. Interessierte Personen sind herzlich eingeladen, an dieser eintägigen Veranstaltung teilzunehmen.

Weitere Informationen

Rio+20 25.06.2012

Rio+20 für die Wissenschaft

Das Ergebnisdokument der UNO-Konferenz von Rio+20 über Nachhaltige Entwicklung, das am 22. Juni 2012 verabschiedet wurde, endet mit einem minimalem Konsens zwischen den verhandelnden Staaten über die Zukunft die sie wollen. Trotzdem ist mit dem Text die Basis für eine Weiterarbeit im Bereich Nachhaltige Entwicklung auf allen Stufen gegeben. Wir präsentieren das résumé von Hans Hurni, Vertreter der Akademien der Wissenschaften in der Schweizer Delegation an der UN-Konferenz Rio+20.

résumé von Hans Hurni (pdf)
Interview mit Hans Hurni in "Wissenschaft", Radio DRS2, 23. Juni 2012

Publikation 19.06.2012

Wo bin ich?

Vereinfachte Positionierung, erleichterte Unfallhilfe, Optimierungen im Transportbereich: Immer öfter werden Ortungsdaten zu einer Grundlage für Geschäftsmodelle und Dienstleistungen. Der Umgang mit privaten Geodaten birgt aber auch Risiken. Umstritten ist die Verwendung von standortbezogenen Informationen für Marketing- oder Überwachungszwecke. Mit der Studie «Lokalisiert und identifiziert. Wie Ortungstechnologien unser Leben verändern» zeigt TA-SWISS die Vorteile des Einsatzes von Ortungstechnologien für Wirtschaft und Gesellschaft auf, analysiert mögliche ethische, juristische oder gesellschaftliche Probleme und gibt eine Reihe von Handlungsempfehlungen für den Umgang mit standortbezogenen Daten.

Kostenloser Download der Publikation unter www.vdf.ethz.ch
Medienmitteilung

Nachwuchsförderung 08.06.2012

Junge Alpenforschende ausgezeichnet

Anlässlich der Nachwuchsforschertagung Phil.Alp in Thun hat die Alpenforschungskommission ICAS der Akademien der Wisssenschaften Schweiz die Geologin Corinne Kämpfer (Institut für Geologie der Universität Bern) und Dr. Frieder Voll (Institut für Geographie der Universität Erlangen, Deutschland) mit Anerkennungspreisen ausgezeichnet. Corinne Kämpfer analysierte in ihrer Masterarbeit Ausbrüche von neuen Seen im Zusammenhang mit Gletscherbewegungen – in Zeiten des Gletscherschwundes ein bedeutender Gefahrenherd. Frieder Voll zeigte in seiner Dissertation, dass für die Entwicklung einer Alpenregion die Erreichbarkeit innerhalb der Regionen wichtiger ist als die Anbindung an übergeordnete Verkehrsnetze.

Zusammenfassungen aller Referate

Publikation 17.05.2012

Faktenblätter für eine Politik der Nachhaltigkeit

Vom 20. bis 22. Juni 2012 treffen sich Staats- und Regierungschefs in Rio de Janeiro an der Rio+20 Konferenz der Vereinten Nationen über nachhaltige Entwicklung. Im Hinblick auf diese Konferenz erarbeiten die Akademien der Wissenschaften zusammen mit Schweizer Forschenden vier Faktenblätter zu den Themen Wasserversorgung, Entwicklung der Berggebiete, Biodiversität und Ernährungssicherheit. Darin werden der Stand des Wissens zusammengefasst und Handlungsempfehlungen formuliert – international und für die Schweiz.

Weitere Informationen

Tagung und Internet-Diskussion 25.04.2012

Förderung der MINT-Kompetenzen zur Stärkung des Bildungs-, Wirtschafts- und Wissenschaftsstandorts Schweiz

Die Akademien der Wissenschaften Schweiz führen zusammen mit anderen Partnern im Rahmen der WORLDDIDAC Basel / Didacta Schweiz am 23./24.10.2012 im Kongresszentrum der Messe Basel eine MINT-Tagung durch. Wir laden Sie herzlich ein, bereits im Vorfeld der Tagung an einer Internet-Diskussionen teilzunehmen. Was fällt Ihnen zu den MINT-Fachbereichen ein, also zu Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik? Wieso haben wir einen Fachkräftemangel und wie könnten wir diesen beheben? Die Ergebnisse der Internet-Diskussionen werden in einer Publikation zusammengestellt und geben einen wichtigen Input für die Tagung.

Tagungsprogramm (pdf)
Diskutieren Sie mit auf http://forum.imedias.ch
Weitere Informationen und Anmeldung zur Tagung

Festival 23.04.2012

Swiss Life Sciences Festival 7.-13. Mai 2012

Das Swiss Life Sciences Festival findet vom 7.-13. Mai 2012 in den Städten Basel, Bern, Davos, Genf, Lausanne, Wädenswil und Zürich statt. Ob selber einmal in einem Labor experimentieren, den Experten Fragen stellen, mitdiskutieren - das Festival bietet Events für die Öffentlichkeit und lässt alle Interessierten Forschung in den Bereichen Biologie, Medizin und Genforschung hautnah miterleben und ausprobieren.

Weitere Informationen

Call for Abstracts 04.04.2012

ScienceComm'12: Call for Abstracts ist offen

Der Kongress ScienceComm vernetzt die Akteure der Wissenschafts-kommunikation der Schweiz. Das Zielpublikum reicht von Kommunikations-fachleuten, Firmenvertretern oder Bildungspolitikern bis zu Forschern. Der Kongress wird von der Stiftung Science et Cité, dem Schweizerischen Nationalfonds und den Akademien der Wissenschaften Schweiz getragen. Während zweier Tage (27. und 28. September 2012) gibt es Präsentationen (von 5 bis 30 Minuten), Workshops, einen Science Biergarten und einen Marktplatz. Wir laden Sie herzlich ein, den Abstract Ihres Projektes zur Wissenschaftskommunikation in folgenden Themenfeldern einzureichen:

•    Gesundheit und Medizin
•    Umwelt
•    Kinder und Jugendliche

Abstracts können bis zum 7. Mai 2012 eingereicht werden.
Weitere Informationen als pdf und unter www.sciencecomm.ch

Call for Abstracts 04.04.2012

Technikfolgenabschätzung im Dienst einer pluralistischen Politik

Vom 29. - 31. Oktober 2012 findet in Bern die NTA5 statt, die fünfte Konferenz des Netzwerks der deutschsprachigen Technikfolgenabschätzungs-Community. Gleichzeitig feiert das Zentrum für Technologiefolgen-Abschätzung TA-SWISS sein 20. Jubiläum.
Weitere Informationen:
Call for Abstracts (pdf)
www.netzwerk-ta.net

Publikation 29.03.2012

Nutzen und Wert medizinischer Leistungen

«Methoden zur Bestimmung von Nutzen bzw. Wert medizinischer Leistungen»: Diese Studie haben im Auftrag der Akademien der Wissenschaften PD Dr. Matthias Schwenkglenk und Dr. Florian Gutzwiller vom Institut für pharmazeutische Medizin der Universität Basel erstellt. Der Bericht beschreibt die Methoden zur Bewertung medizinischer Leistungen sowie deren Anwendung in verschiedenen Ländern mit Vor- und Nachteilen. Es erfolgt eine zusammenfassende Beurteilung der möglichen Bedeutung dieser Methoden für die Schweiz. Die Studie wurde im Rahmen einer Tagung am 29. März 2012 in Bern der Öffentlichkeit vorgestellt.

Download der Studie (pdf, 6.9 MB)

Publikation 16.03.2012

«Medical Humanities in der Schweiz»

Seit der Bologna-Reform kommt in der Schweiz die Integration humanwissenschaftlicher Aspekte in die Ausbildung an den medizinischen Fakultäten und den Fachhochschulen Gesundheit in Gang. Die Akademien haben dies zum Anlass genommen, eine Umfrage zum Lehrangebot in Medical Humanities an Schweizer Hochschulen durchzuführen. In der vorliegenden Publikation wird diese Bestandesaufnahme nun veröffentlicht; die Publikation enthält auch die Kurzfassung einer Übersicht über die sozialwissenschaftliche Gesundheitsforschung in der Schweiz.
Download der Publikation (pdf)

Stellungnahme 07.03.2012

Die Energiewende ist weniger eine technische als eine gesellschaftliche Herausforderung

Die Akademien der Wissenschaften Schweiz begrüssen in ihrer Stellungnahme das «Konzept der Energieforschung des Bundes 2013-2016». Allerdings sollten die sozial- und geisteswissenschaftlichen Forschungsfragen vertieft werden. Generell kommt der Faktor «Mensch» in allen Schwerpunktthemen des Konzeptes zu kurz. In vielen Bereichen weiss man auf der technischen Ebene durchaus, welches Verhalten zielführend wäre. Das Problem liegt aber darin, die Menschen auch dazu zu bewegen, entsprechend zu handeln.
Medienmitteilung (pdf)
Stellungnahme (pdf)

Angebote für die Schule 22.02.2012

Neue Webplattform für Lehrpersonen

Die Akademien der Wissenschaften Schweiz haben mit educa.MINT eine neue Webplattform ins Leben gerufen, die vor allem Lehrpersonen eine Online-Orientierungshilfe über die Vielzahl interessanter MINT-Angebote (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) vom Kindergarten- bis zum Maturitätsalter bietet. educa.MINT will Lehrpersonen dabei unterstützen, Themen rund um Naturwissenschaften und Technik lebendig und attraktiv zu vermitteln.
www.educamint.ch
Medienmitteilung (pdf)

Publikation 16.01.2012

Medical Humanities: Geisteswissenschaften in der Medizin

Mediziner müssen Krankengeschichten schreiben und interpretieren können. Der Umgang mit Texten und Erzählungen ist daher einer von vielen Bereichen, in dem Mediziner vom Austausch mit Geisteswissenschaftlern profitieren können. Unter dem Thema «Intimität und Intrusion» haben die Akademien der Wissenschaften drei Workshops durchgeführt, die sich fachübergreifend mit der Wahrung der Intimsphäre im Kontext von Erkrankung beschäftigten. Die Zusammenarbeit von Medizinern und Geisteswissenschaftlern ist und bleibt eine hoch-komplexe Akrobatik, so eine der Schlussfolgerungen im Bericht zu den Veranstaltungen. Sie läuft der heute geforderten Hochspezialisierung entgegen, aber relativiert den eigenen Standpunkt und ermöglicht dadurch eine dringend benötigte Erweiterung des Horizontes.

Bericht zum Workshop-Zyklus (pdf, 689.3 KB)

Anmeldung Email-Newsletter

 

Humanities and Social Sciences

Latest news by SAHS


Medical sciences

Latest news by SAMS

Technical sciences

Latest news by SATW

Dialog Science and Society

Latest news by Science et Cité

Technology assessment

Latest news by TA-SWISS


Mitglieder der Akademien der Wissenschaften Schweiz

Kompetenzzentren:

Akademien der Wissenschaften Schweiz
Haus der Akademien
Laupenstrasse 7
Postfach
CH-3001 Bern

Tel +41 (0)31 306 92 20
info@akademien-schweiz.ch